Bezirksmeisterschaften der U15 und U18


Acht SJT-Judoka qualifizieren sich für die Westdeutschen Meisterschaften

Die Bezirksmeisterschaften der U15 und U18 fanden dieses Jahr in Leverkusen statt. Insgesamt 10 unserer Kämpfer gingen dort an den Start, um sich durch eine Platzierung ein Ticket für die Westdeutschen Meisterschaften zu sichern. Den Anfang machte die Jugend der U15. Emil (-37kg) und Aliya (-44kg) starteten mit einer Niederlage in der Hauptrunde in den Wettkampf. In der Trostrunde zeigten sie eine gute Leistung und setzten sich im Kampf um Platz 3 klar gegen ihre Gegner durch. Anass (-50kg) verbuchte nach einem Freilos einen Sieg für sich, musste sich im Halbfinale allerdings geschlagen geben. Im kleinen Finale ließ er nichts anbrennen und holte verdient Bronze. Saja und Dunya (beide -63kg) zeigten eine deutliche Steigerung zu ihren Leistungen auf den Kreismeisterschaften. So zog Saja mit einem wunderschönen Ippon für O-goshi ins kleine Finale. Hier begegnete sie der wettkampferfahrenen Sportlerin aus Bonn, welche zuvor Dunya geschlagen hatte. Auch Saja, die erst ihr zweites Turnier kämpfte, musste sich ihr geschlagen geben. Dunya konnte in der Trostrunde nach ihrer Auftaktniederlage einen Sieg für sich verbuchen. Somit standen beide Kämpferinnen im kleinen Finale der Gewichtsklasse, wo sie ihre Gegnerinnen bezwangen und ebenfalls einen 3. Platz belegten. Hasan (-43kg) gab seinen ersten Kampf mit einem Armhebel ab. In einer starken Gewichtsklasse mit erfahrenen Athleten konnte er sich daraufhin durch zwei schöne Ippon-Siege bis ins kleine Finale durchkämpfen. Hier musste er sich nach einem spannenden Kampf in Verlängerung durch eine dritte Shido-Bestrafung seinem wettkampferfahrenen Kontrahenten aus Wermelskirchen geschlagen geben, womit er mit einer guten Leistung als U13er einen 5. Platz belegte. In der U18 traute sich Dominik (-43kg) nach einer vierjährigen Judo-Pause wieder in den Wettkampf. Wie in alten Zeiten startete er sogleich mit zwei deutlichen Siegen in den Wettkampf. Im dritten Kampf lief er etwas unachtsam in den Wurf seines Kontrahenten, sodass Dominik den 1. Platz knapp verpasste und als Vize-Bezirksmeister in seine wiederaufgenommene Wettkampfkarierre startet. Remzi (-60kg) setzte sich gegen die Konkurrenz seiner Gewichtsklasse mit drei deutlichen Siegen durch und sicherte sich somit den Bezirksmeistertitel. Auch Ömer (+90) belohnte sich mit zwei Siegen in seinem ersten Jahr U18 mit einer Goldmedaille. Auch für Tuanna (52kg) waren die Meisterschaften der erste Wettkampf in der neuen Altersklasse. In zwei gut gekämpftem Runden konnte sie erste Erfahrungen machen und einen Eindruck davon gewinnen, was sie in der U18 erwartet (Platz 7).

Somit haben sich 8 von 10 Kämpfern für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert (2x Gold, 1x Silber, 5x Bronze, 1x 5. Platz, 1x 7. Platz). Für die U18 geht es bereits kommendes Wochenende in Herne um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaffen weiter, während die Westdeutsche der U15 im März statt findet.

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic
Sponsoring